Die durch die Schwangerschaft verursachten kardiopulmonalen Veränderungen beginnen sehr früh und sind sechs Wochen nach der Geburt noch nicht abgeschlossen. Die Kenntnis dieser Daten ist nicht nur für den Frauenarzt, sondern auch für den Internisten von Bedeutung. (PDF) Cardiopulmonary Adaptation

Im Rahmen dieser Untersuchungen wurde entdeckt, dass es bei Schwangeren im letzten Drittel der Schwangerschaft im Stehen zu oszillierenden Tachycardien kommt. Dieses Phänomen, Stehphänomen genannt, wurde von KTM Schneider im Perinatalphysiologischen Labor der Unifrauenklinik Zürich ausführlich bearbeitet.